Bier Nr. 9: Chimay Bleu von Notre-Dame de Scourmont Abbey

Zutaten gemäss Etikett: Wasser, Gerstenmalz, Weizen, Zucker, Hopfen, Hefe

Kräftiger, creme farbiger Schaum, das Bier selber ist Malz- oder gar Flaschenfarbit. Wäre die Flasche farblos, man würde es vermutlich nicht bemerken. Das Bier hat einen malzigen Nachgeschmack, enthält wenig Kohlensäure und ist sehr würzig.
Vom Geschmack und vom Gesamteindruck kommt es nahe an das Trappistes Rocheford heran.

9 von 10 Dolden

Link zum Bier: Chimay Bleu

Weitere Informationen finden sich auch auf der de.wikipedia.org/wiki/Chimay_(Bier)“>Wikipedia Seite des Bieres

Die Bilder:

Chimay Bleu - Vorne Chimay Bleu - Hinten

2 Kommentare

  1. Ilse Flück

    Hallo aus Belgien eine Frage :sevieren Sie Bier immer in Limonade gläser ? Die Form des Glasses hat Einfluss auf die Schaumkrone und auch ein Bischen auf die „Nase „des Bieres. Trappisten werden in Ballon-oder Tulpengläser serviert. Ein herzliches Prosit, weiterhin vollen Genuss werde Ihren Blog nun folgen

    Antworten
    1. Marc (Beitrag Autor)

      Es freut mich, dass Ihnen gefällt was ich hier mache, wenn auch leider viel zu selten.
      Ich „serviere“ das Bier gewöhnlich in dem Glas, das ich zur Verfügung habe. Die Anführungszeichen rühren daher, dass wir das Bier in einer Mittagspause getrunken haben. Im Büro. Da ist die Gläserauswahl begrenzt. 😉
      Ich kann jedoch sagen, dass ein gutes Bier, wie das Chimay Bleu eines ist, auch in einem unzureichenden Glas immer noch hervorragend schmeckt, wohingegen ein mittelmässiges bis schlechtes Gebräu auch in einem perfekt Glas halt immernoch mittelmässig bis schlecht schmeckt.
      Ungeachtet dessen gebe ich Ihnen natürlich Recht, die Krönung wäre für jedes Getränk das passende Glas zu haben, aber den Platz habe ich hier nicht.

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.